Hörgeräteversorgung

Hinter dem Ohr (HdO) Hörgerät Hinter dem Ohr (HdO) Hörgerät

Bei bestimmten Formen der Schwerhörigkeit können durch moderne Hörgeräte Hilfe und Erleichterung durch ein verbessertes Sprachverständnis erreicht werden. Eine ausführliche HNO-ärztliche Untersuchung zeigt auf, welche Form und welche Schwere der Hörstörung vorliegt.

Als Patient werden Sie anhand der Untersuchungsergebnisse in unserer Praxis darüber informiert, ob es andere Möglichkeiten zur Verbesserung des Gehörs gibt, oder ob eine Hörgeräteversorgung notwendig und sinnvoll ist. Gegebenenfalls wird anschließend eine Hörgeräteverordnung mit ihren persönlichen Messdaten ausgestellt.



Hinter dem Ohr Hörgerät (von der Seite)

  Mit dieser Hörgeräteverordnung können Sie zum Hörgeräteakustiker Ihrer Wahl gehen. Beim Hörgeräteakustiker wird das Hörgerät speziell für Sie angefertigt und unter Berücksichtigung Ihres Hörverlustes entsprechend voreingestellt. 

Im Durchschnitt können Sie dann das Hörgerät vier Wochen zur Probe tragen, um sich an dieses zu gewöhnen. Erst danach treffen Sie Ihre persönliche Entscheidung, ob Sie das gewählte Hörgerät behalten wollen oder nicht.
 

Wenn Sie Ihr ausgewähltes Hörgerät behalten wollen, überprüfen wir abschließend in unserer Praxis das Sprachverständnis, welches sie mit diesem Hörgerät erreichen. Dabei ist es wichtig, dass sie mit dem angepassten Hörgerät ein besseres Hörvermögen erreichen als ohne dieses. Auch der Umgang mit dem Hörgerät sollte problemlos funktionieren und der Höreindruck so angenehm wie möglich sein.

 


Weitere Informationen:
Hörgeräteakustiker in der Kritik ... mehr
Hörgerätemarkt fehlt Wettbewerb und Transparenz ... mehr
Hörgeräte bald günstiger? - Kartellamt sorgt für mehr Wettbewerb... mehr