Rhinolight - Medizinische Lichttherapie gegen Allergie

Medizinische Lichttherapie gegen Allergie Medizinische Lichttherapie gegen Allergie

Wenn Sie ungern Medikamente gegen eine Allergie schlucken, dann ist die Rhinolight Lichttherapie das Richtige für Sie. Die Rhinolight Lichttherapie ist eine vollkommen schmerzlose, klinisch geprüfte und in Europa bereits bei vielen tausend Patienten erfolgreich angewendete medizinische Therapie zur Behandlung von Allergien. Hierbei wird die Nasenschleimhaut mit einem speziell zusammengesetzten Licht aus 25% UV-A, 5% UV-B und 70% sichtbarem Licht ausgeleuchtet. Schon einige Anwendungen beseitigen bei 70-80% der behandelten Patienten die Symptome, wie z.B. Nasenlaufen, Niesen, Nasenjucken, Nasenverstopfung und Gaumenjucken ganz oder es kommt zu einer wesentlichen Besserung.

Die Idee zur Rhinolight Lichttherapie stammt aus der Dermatologie. Bei der Behandlung von Hauterkrankungen, wie beispielsweise der atopischen Dermatitis oder der Schuppenflechte, setzt man dieses besonders zusammengesetzte Licht schon länger erfolgreich ein.

Saisonale Allergie

Beim ersten Auftreten allergischer Symptome einer saisonalen Allergie (Früh-, Mittel- oder Spätblüher) sollte die Rhinolight Lichttherapie zwei Wochen lang als Kur angewendet werden, die Zahl der Sitzungen wird vom Arzt bestimmt. Abhängig von der Schwere der allergischen Symptome eines Heuschnupfens sind 4 bis 6 Sitzungen in einem Zeitraum von 2 Wochen erforderlich und dauern nur einige Minuten. Die Wirkung ist schnell, schmerzlos und lang anhaltend. Wiederholte Behandlungen erhöhen die Toleranz und bieten somit die Möglichkeit einer endgültigen Heilung.

Ganzjährigen Allergie

Bei der ganzjährigen Allergie (z.B. Hausstaubmilben-, Tierhaarallergie) werden 8-10 Sitzungen in einem Zeitraum von 6-8 Wochen empfohlen. Auch hier dauert die jeweilige Behandlung nur einige Minuten.


Die Rhinolight Lichttherapie ist auch während einer Hyposensibilisierung und zur Ergänzung der medikamentösen Therapie empfehlenswert.

Schwangerschaft, Stillzeit und in allen Fällen, bei denen die medikamentöse Therapie nicht in Betracht gezogen werden kann
 

Die Rhinolight Lichttherapie kann selbst dann durchgeführt werden, wenn Medikamente nicht eingesetzt werden können. Die Anwendung kann auch während einer Schwangerschaft und der Stillzeit erfolgen.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten

Neben der allergischen Rhinitis lässt sich mit der Rhinolight Lichttherapie auch die Tierhaar- sowie die Hausstauballergie behandeln und ist eine Alternative zu Allergietabletten sowie kortisonhaltigem Nasenspray. Diese Therapie ist auch geeignet bei Patienten mit beginnender Polypenbildung, bei chronisch entzündeten Nasen sowie bei der ständig fließenden Nase ohne erkennbare Ursache (idiopathische Rhinitis), welche bei vielen älteren Menschen auftritt.


Nebenwirkung

Als einzige Nebenwirkung der Behandlung kann ein Austrocknen der Nasenschleimhaut auftreten, welches durch die Anwendung eines pflegenden Nasenöls oder einer pflegenden Nasensalbe behoben werden kann.